Borderline, was ist das?

Die Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS) bzw. der Borderline – Typus der emotional instabilen Persönlichkeitsstörung ist eine schwerwiegende, situations ĂĽbergreifende und relativ stabile Störung der Persönlichkeit. Diese fĂĽhrt zu persönlichem leid oder gestörter sozialer Funktionalität.

Ungefähr 4 von 100 Personen in der Allgemeinbevölkerung sind von Borderline betroffen.

Innere Anspannung gilt als Leitsymtom, wodurch sich die Störung von anderen psychischen Erkrankungen abgrenzen lässt.

Entstehung: Die genetischen Faktoren spielen eine erhebliche Rolle, besonders häufig finden sich in der Biographie der betroffenen Sexuelle Gewalt 65% und/oder körperliche Gewalt Erfahrungen und/oder schwere Vernachlässigung. Oft schon in der frühen Kindheit.

Zu gegebenen Anlass werde ich mich zu meinem Leben und meinen Erfahrungen äußern.

Man hat durch Hirnscanns herausgefunden dass das Gehirn von „Bordis“ teilweise anders arbeitet, z.b. verarbeiten von Stress, Gefahrensignale und Ă„ngste auch die fehlsteuerung emotionaler Reaktionen ist ersichtlich.

Symptome:

Mindestens 5 der unten genannten mĂĽssen zutreffen!

  • Impulsivität
  • Starke stimmungsschwankungen
  • Unangemessene zornausbrĂĽche
  • Selbstverletzung / Soizidversuche (Drohungen)
  • Das Fehlen eines klaren ich IdentitätsgefĂĽhls
  • GefĂĽhl von Leere und langeweile (chronisch)
  • Angst vorm verlassen werden (vermeidungsverhalten)
  • Paranoide Phantasien oder dissociative Symptome

Häufige begleiterkrankung ist eine Essstörung.

In meinem nächsten Artikel werde ich näher auf die einzelnen Symptome von Borderline eingehen. Bei Fragen könnt ihr mir auch gerne schreiben.

Bis dahin tschö mit ö

Ein Gedanke zu “Borderline, was ist das?

  1. Pete J. Probe sagt:

    Guten Morgen Borderliner,
    ich schreibe hier ganz spontan, um meinen Senf dazu zu geben.
    Das Borderline Syndrom ist eine Form psychosomatischer Konditionierungen, die eigentlich nicht genau zu zu `definieren´ sind. Jeder ist anders und wenn man dir Borderline zuschreibt, dann `hast´ du eben Borderline, obwohl diese `Krankheit´ nicht `genau´ diagnostiziert werden kann.
    Alles richtet sich nach den Symptomen, die in keinen anderen Rahmen passen.
    Mein Fazit: Nur du allein bist dazu in der Lage, deinen Zustand zu verändern, indem du deinen Zustand annimmst und dich `bewegst´, indem du zB diesen Blog betreibst.
    Und letztlich sind alle psychisch labilen Leute in bestimmtem Rahmen Borderliner! Der eine mehr, der andere weniger (Frauen natĂĽrlich eingeschlossen).
    Ich hab mal angefangen, ĂĽber Psychologie zu bloggen, hab es aber wegen mangelnden Interesses bei meinen Lesern wieder eingestellt. So fing mein Beitrag an:
    https://4alle.wordpress.com/2015/08/14/das-geheimnis-der-gefuehle/
    Ich will dich jetzt nicht volltexten und wĂĽnsch dir nur noch `n guten Tag!!
    JĂĽrgen aus Loy (PJP als Blogger)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Verbinde mit %s