Mal wieder ich!

Moin erstmal 😅 ein kleines Update, ich habe mich am Donnerstag aus der Tagesklinik entlassen, da ich doch wieder in die Hauptklinik muss. Es will einfach noch nicht laufen wie es soll, und damit ich lerne mit Borderline „effektiv“ zu leben und die Krankheit vielleicht irgendwann zu besiegen, gehe ich zurĂŒck in die Hauptklinik und absolviere das DBT Programm aber dieses Mal mit dem nötigen Weitblick.
Viel kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen aber ich werde auf jeden Fall zwischen Bericht erstatten.
Tschö mit ö

Veröffentlicht von Vans

Ich fĂŒhre hier mein Blogtagebuch um der Gesellschaft psychische Krankheiten nĂ€her zubringen und eventuell betroffenen auch den mut zu geben sich Hilfe zu holen. Ich schreibe mal mehr mal weniger privat.

3 Kommentare zu „Mal wieder ich!

  1. Hallo,
    ich muss nochmal meinen Senf dazu geben.
    Ich wehre mich bei dir entschieden gegen den Begriff Krankheit, die du besiegen musst. Krankheiten, die besiegt werden mĂŒssen, sind zB Krebs und andere schwere lebensbedrohliche Krankheiten, mit denen keiner tauschen möchte.
    Dieses DBT Programm wĂŒrde mich mal interessieren.
    Ok, mach`s gut!
    JĂŒrgen aus Loy (PJP)

    Liken

    1. Borderline ist zwar statistisch gesehen nicht die suizidalste psychische Krankheit dennoch sterben etliche Menschen an ihrer Psyche, es gibt sogar FĂ€lle wo der Körper irgendwann an der Psyche stirbt (herzstillstand). Zu deinem ersten Kommentar kann ich dir nur sagen es gibt feste Kriterien fĂŒr Borderline und sie ĂŒberschneiden sich bei einigen Kriterien mit anderen diagnosen.
      Was ich dir auch sagen kann, meine psychischen und körperlichen Leiden sind phasenweise so schlimm dass ich wiederbelebt werden musste.
      Also doch ich KĂ€mpfe gegen meine psychischen Krankheiten und das mehr als bei meinen physischen leiden.

      Ich fĂŒhle mich in deinen Aussagen als Betroffene ehrlich gesagt nicht ernst genommen.
      Machs nicht gut, Machs besser. Wie es ein sympathischer Youtuber sagen wĂŒrde.

      GefÀllt 1 Person

  2. Erst mal vielen Dank fĂŒr deine Stellungnahme.
    Ich finde es gut, dass du schreibst: ICH habe mich aus der Tagesklinik entlassen. Ähnlich ist es mir mal ergangen, als ich mich selbst aus einer Klinik entlassen habe. Jetzt gehe ich in die Klinik, um anderen zu helfen, mir denen die Psychologen nicht klar kommen. Mit meinen Bemerkungen zum Borderline hab ich ĂŒberzogen und das war schon sowas wie eine Provokation, auf die du ja auch eingegangen bist. ich persönlich stehe mit Kliniken aus eigener Erfahrung ziemlich `auf Kriegsfuß®, habe aber keine Ahnung, wie das bei dir so lĂ€uft..
    In deinen Zustand kann ich mich natĂŒrlich nur schwer rein versetzen, weil ich mir vorstelle, dass es sowas wie ein Wechselbad der GefĂŒhle (in schlimmster Form) sein muss.
    Außerdem kann ich mir von dir ĂŒberhaupt `kein Bild ÂŽ machen, weil das nur in einem persönlichen GesprĂ€ch möglich ist. Und last not least bin ich kein Arzt, der wieder einen ganz anderen Zugang zu deinen ZustĂ€nden sucht, indem er dich mit Medikamenten behandelt.
    Dass du dich in diesem Rahmen von mir nicht ganz ernst genommen fĂŒhlst, kann ich verstehen.
    Trotzdem wĂŒrde ich mich freuen, wieder von dir zu hören.
    Und das mach`s gut bezog sich auf das DBT Programm.
    Bleib am Ball!
    JĂŒrgen aus Loy (PJP)

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefÀllt das: